Ich habe für euch das Logitech G430 getestet!

Ich habe für euch das Logitech G430 getestet!

Ein Dankeschön an Logitech,die uns den Test des Headsets ermöglicht haben! More »

 

World of Warcraft: Warlords of Draenor

warlords-of-draenor

Schon seit mehreren Monaten ist nun das fünfte Addon des Rollenspiels World of Warcraft draußen. Nun möchte ich sehr gerne ein erstes Fazit über drei wichtige Aspekte des Spiels ziehen:

Garnison

Die Garnison wurde mit Warlords of Draenor eingeführt und sollte das Housing ins Spiel integrieren. Diese Housing-Funktion wirkte am Anfang echt nett. Man konnte seine Garnison beliebig einrichten und jeden Tag mehrmals seinen Garten, Mine und sonstiges checken.

Jedoch muss ich nun sagen, dass die Garnison das ganze Spiel versaut hat. Man loggt nur noch ein um seine Anhänger auf Missionen zu schicken oder ggf. seine Boote. Man hat kaum noch eine Motivation im Spiel.

Raids

Mittlerweile gibt es drei Raids im Spiel. Alle sind wirklich grafisch sehr schön gemacht. Die Mechaniken ähneln sich teilweise, jedoch bieten die Raids auch eine willkommene Abwechslung.
Den größten Fehler machte Blizzard jedoch wieder damit, dass sie mit dem Addon wieder viel Potenzial verschenkten. Highmaul war schnell vorbei, der LFR Part lächerlich und der Raid bot nach einer Zeit kaum noch Abwechslung. Die beiden letzten Raids gefielen mir tatsächlich am besten. Die Bosse hatten gute Mechaniken, beide Raids befanden sich in guten Locations und beide wurden tatsächlich aufwendig designed.

Insgesamt machte Blizzard hier nicht viel falsch. Die Raids waren deutlich besser als in Cataclysm und so war das Spiel in diesem Teil völlig okay.

Questen und Aufbau des Kontinents

Das Questen machte am Anfang tatsächlich viel Spaß. Die Gebiete waren alle total unterschiedlich, die Quests in jedem Gebiet interessant und man verbrachte Zeit damit, die Gebiete kennenzulernen. Heute macht das Questen keinen Spaß mehr und ist nur noch lästig.

Nun möchte ich zu den Hauptstädten kommen, welche eigentlich nicht, wie in den vorherigen Addons vorhanden sind. Es gibt eine Stadt für jede Fraktion auf Ashran, die Hauptstädte, welche uns im Voraus versprochen wurden, wurden leider nicht ins Spiel integriert. Wieder ein weiteres Puzzleteil für das verschenkte Potenzial.

Insgesamt würde ich dem Addon eine 5/10 geben. Das Addon machte nur im Raidteil viel richtig und bot ansonsten nur langweiligen Content.  

 

Falls ihr wieder Fragen haben sollte, scheut euch nicht, mir auf Twitter oder per Email zu schreiben! 

Ansonsten wünsche ich euch, schöne Sommerferien und falls ihr auf der Gamescom seid, viel Spaß!

CS:GO

cs

Für jeden der sich fragt, welches Spiel ich in letzter Zeit spiele, gibt es eine klare Antwort: CS:GO. Vor einigen Wochen fragte ich mich, warum das aktuelle Counter-Strike eigentlich so gehyped wird. Nun ja, nachdem ich das erste mal CS:GO startete, wusste ich genau warum. Gutes Gameplay, gemischt mit einem tollen Ingame-Kaufsystem. CS:GO wirkt nicht wie ein billiger Shooter. Direkt nach dem ersten Start, machte das Spiel einen mehr als positiven Eindruck. Die Tarnungen bringen das gewisse Etwas ins Spiel.

Nach nun mittlerweile 40 Stunden Spielzeit, komme ich langsam ins Spiel rein. Nach 10 gewonnenen Ranked-Spielen bin ich nun als Silver Elite eingestuft worden. Dies lag auch daran, dass ich ein paar mal mit Freunden verloren habe. Leider habe ich aktuell eine kleine Zwangspause eingelegt, da mein Gehäuse von Corsair reklamiert wurde und ich aktuell noch auf das Neue warte. Mein MacBook ist zwar auch noch da, jedoch macht es mir nicht so viel Spaß, am MacBook zu zocken. Sobald ich weiterspiele, werde ich versuchen, wöchentlich einen kleine Artikel zu veröffentlichen. Im Spiel habe ich mir schon genaue Ziele gesetzt. Ich versuche jeden Tag auf min. 150 Kills zu kommen. Natürlich kann man sich auch mehr Kills als Ziel setzen, jedoch kann ich das leider nicht immer zeitlich schaffen.

 

Jetzt würde ich diesen kleinen Info-Artikel abschließen. Ich werde euch informieren, sobald mein Gehäuse angekommen ist.

 

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

Ciao!

 

Logitech G430 Gaming Headset Review

noieh0dduq_img_4904

Vielen Dank an Logitech, die den Test hier ermöglicht haben. Das Review wurde nicht gesponsert und spiegelt lediglich meine eigene Meinung wider.

Inhalt und Verpackung

IMG_4933

 

Das G430 ist eines der neueren Headsets der, vor einigen Monaten entstanden und neu überarbeiteten, Logitech G (aming)-Reihe. Die Verpackung wirkt sehr hochwertig und stabil, auch wenn für meinen Geschmack etwas zu viel Plastik dabei ist. Dies hätte man deutlich schöner lösen können. Für den Preis von 56,99 Euro, liefert Logitech jedoch folgende Sachen mit:

  • Ein Doppelklinke auf USB Adapter
  • sowie einige Handbücher

 

Hier hätte Logitech, meiner Meinung nach noch etwas mehr mitliefern können. Vergleichbare Headsets bringen deutlich mehr Zubehör mit. Eine kleine Tasche oder ein Verlängerungskabel würden nicht schaden.

 

 

Das Headset

noieh0dduq_img_4918Das Design des G430 ähnelt dem seines großen Bruders: dem G35.

Logitech baut hier einige blaue Farbelemente ein, was das G430 sehr farbenfroh erscheinen lässt. Auch in Sachen Mikrofon, lässt das G430 nichts zu wünschen übrig. Im Großen und Ganzen liefert das G430 auch Mikrofontechnisch eine gute Leistung ab. Durch ein langes Polster am Kopfbügel, sitzt das G430 sehr bequem auf dem Kopf und stört, auch bei längerem Tragen, nicht stark.

 

 

Fazit

 

Logitech liefert hier ein „günstiges“ 7.1 Dolby Surround- Sound Headset, mit gutem Tragekomfort und schönem Design. Wer auf der Suche nach einem neuen Gaming-Headset ist, kann hier getrost zuschlagen!